15.04.2017
Young Devils wU16

wU16 gewinnt Osterturnier in Wien

Die wU16 gewinnt zum ersten Mal das Osterturnier in Wien. Beim größten internationalen Basketballturnier in Europa setzten sich die Schützlinge von Robert Kandelhart in einem spannenden Finale gegen den BC Marburg (Deutschland) durch.

**Vorrunde**
Nach der Anreise am Dienstag ging es gleich mit dem ersten Gruppenspiel gegen die deutsche Mannschaft BBC 90 Köpenick los. Die Partie war bereits nach wenigen Minuten entschieden. Aufgrund der aggressiven Verteidigung der Linzerinnen und guten Drives zum Korb konnte schnell eine komfortable Führung herausgespielt werden. Dadurch gab es auch für die beiden mitgereisten U14- Spielerinnen viel Gelegenheit zu Einsatzminuten. Am Ende stand ein ungefährdeter 73:17 Erfolg zu Buche.


Am Mittwoch Vormittag stand schon das zweite Spiel in der Gruppenphase vor der Tür. Angefeuert von der WU14 des DBK Steyr ging es voller Motivation und Zuversicht in das Spiel gegen Valais aus der französischen Schweiz. Die gute Laune machte sich auch auf dem Parkett bemerkbar. Die Linzer Mädels dominierten von Anfang an und zeigten den Schweizerinnen schnell, dass es heute nichts zu holen gab. Zweiter Sieg im zweiten Spiel - Endstand: 58:28.


Der Donnerstag begann mit einem Schlagabtausch der Young Devils gegen die DJK Brose Bamberg. Bamberg, die Basketballstadt in Deutschland, führte natürlich zu viel Respekt bei den Linzerinnen. Selbstbewusst und voller Elan jedoch ging die Starting Five Kandelhart, Berisha, Milovanovic, Mitterhuber und Ganhör in die Partie. Ein sehr gutes Spiel, geprägt von vielen Gegenangriffen und schönen Spielzügen, wurde dem Publikum geboten. Die Führung konnte rasch ausgebaut werden, was zu einem ungefährdeten 59:39 Sieg der Linzer Mädels führte. Nach einer kurzen Mittagspause ging es am Nachmittag mit der Partie gegen Jahn München/2 gleich weiter.  Dank einer aggressiven und guten Verteidigung gelingt den Young Devils mit 62:22 der vierte Sieg im vierten Spiel.


Mit diesem Erfolg wurde der BBC Linz AG zugleich Gruppensieger und spielte somit im Playoff gegen den Zweiten der Gruppe A, die Basket Tintigny aus Belgien. Ab diesen Zeitpunkt hieß es für alle Mannschaften im Playoff: DO OR DIE!


**Achtelfinale**
Die Kandelhart Schützlinge hatten im Laufe des Turniers bereits Gelegenheit die Belgierinnen zu analysieren und man konnte sich entsprechend auf die Gegner einstellen. Eine schnelle Mannschaft mit vielen starken Drives zum Korb. Das wollten die Young Devils stets verhindern, was über weite Strecken auch sehr gut gelang und somit zu einem 46:17 Sieg führte.


**Viertelfinale**
Der nächste Gegner hieß Zenski Kosarkaski Klub Tesanj, ein bosnisches Team mit vielen lautstarken Fans. Von Anfang an ging es hin und her. Die Zonenverteidigung und die teilweise sehr brutalen Bosnierinnen machten unserem Team emotional und spielerisch zu schaffen. Im dritten Viertel allerdings konnten sich die Mädels in einer vollen Halle absetzen und den Vorsprung dementsprechend verwalten. Endstand: 69:51


**Halbfinale**
Im Halbfinale wartete erneut der Vorrundengegner aus Bamberg. Anfangs machte sich vor allem die Tatsache bemerkbar, dass die Young Devils bereits das dritte Spiel an diesem „Playoff-Tag“ bestritten. Aufgrund eines völlig verschlafenen ersten Viertels und einer unglaublichen Trefferquote der Bambergerinnen mussten die Linzerinnen in der ersten Halbzeit einen 11 Punkte Rückstand aufholen. Im Laufe des Spiels kam man mit der Zonenverteidigung der Gegnerinnen besser zurecht und konnte bis zur Halbzeit 28:28 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit wachten die Mädels wohl endgültig auf. Wie ausgewechselt ging es in die zweite Hälfte. Dank einer bärenstarken Verteidigung,  jeder Menge Kampfgeist und Unterstützung des Publikums schafften die Linzerinnen es, den Deutschen davon zu ziehen um am Ende noch relativ deutlich mit 62:46 zu gewinnen.


**Finale**
Bereits um 9:00 fand das Finale gegen BC Marburg in der großen Stadthalle statt. Obwohl zu Beginn ein starker 6:0-Run gelingt fanden die Linzerinnen über die gesamte Partie nie richtig ins Spiel. Nichtsdestotrotz zeigten die Linzer Mädels vollen Einsatz und erkämpften sich jeden einzelnen Punkt. Es war das ganze Spiel lang eine spannende Angelegenheit. Im dritten Viertel konnten sich die Mädels jedoch leicht absetzen. In den letzten acht Minuten versuchten die Gegnerinnen noch alles in ihrer Macht stehende, um wieder zurück ins Spiel zu kommen, doch ohne Erfolg. Die Linzer Mädels spielten die letzten Minuten routiniert zu Ende und durften sich über einen verdienten 42:30 Erfolg freuen und sich somit zum ersten Mal als Sieger des Osterturniers in Wien feiern lassen.


Lisa Ganhör: "Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und bedanken uns bei Coach Kandelhart, allen Eltern und Zuschauern für die tolle Unterstützung. Vielen Dank auch an Alinas Eltern, die uns mit einer Torte, Kindersekt und Osterhasen zum Erfolg gratulierten!"

Tabelle

S
N
P
1
Basket Flames
13
1
27
2
WAT 3 Capricorns
11
3
25
3
Oberwart Gunners ÖMS
9
5
23
4
U. Döbling
8
6
22
5
Vienna D.C. Timberwolves
7
7
21
6
DBK Steyrer Junghexen
5
9
19
7
UBI Graz
2
12
16
8
BBC Young Devils LINZ AG wU16 ÖMS
1
13
15