10.02.2018
Young Devils wU19

Lady Devils zurück auf der Siegerspur

Am Höhepunkt der Grippewelle konnten sich die ersatzgeschwächten Lady Devils aus Linz im Heimspiel gegen die ebenfalls nicht komplett angereisten Basket Duchess deutlich mit 70:32 durchsetzen.

Die Lady Devils hatten in den vergangenen zwei Wochen keine idealen Trainingsbedingungen, da Krankheiten das Team heimsuchten. Man war nicht in der Lage mit 10 Spielerinnen zu trainieren, hatte darüberhinaus eine Niederlage auswärts letzte Woche gegen ATUS Gratkorn zu verkraften und die Grippewelle reduzierte das Team auf 7 Spielerinnen. Trotzdem war das Motto der Woche hart zu arbeiten, an sich zu glauben und fokusiert zu bleiben.

 

Der heutige Gegner waren Basket Duchess, die in der Tabelle 2-2 stehen. Linz fiel auf 4-1 in der Saison aufgrund der Niederlage gegen Gratkorn letzte Woche. Keines der beiden Teams war 100 % komplett, das Heimteam trat mit nur acht Spielerinnen an. Linz hatte den besseren Start und ging schnell 5-0 in Führung durch Petra Pammer und Selina Führer. Reissner traf den ersten Korb für die Gäste, aber Linz konterte sofort. Die Basket Duchess verringerten die Führung auf 9-6, doch ein ausgewogenes Spiel von Ganhör, Voithuber und Pammer brachte Linz eine Führung von 24-13 am Ende des 1. Viertels.

 

Die Linzer Verteidigung lief perfekt, brachte dem Team Möglichkeiten für Fast Breaks nicht nur im 1. sondern auch im 2. Viertel. Die Gastgeber bauten mit Führer, Pammer und Ganhör die Führung schnell auf 34-15 aus. Ester Lounova stärkte bei ihrem ersten Spieleinsatz in diesem Jahr die Verteidigung und die Bankspielerinnen Mitterhuber, Amouzeidi und Jelinek gaben ihrem Team die nötige Unterstützung, sodass es zur Halbzeit 38-18 in die Pause ging.

 

In der Halbzeit lautete es für das Team "Wir starten die zweite Hälfte mit 0-0". Spielt die nächsten 20 Minuten nicht gegen die Uhr oder Führung sondern gegen den Gegner. Linz ging wieder stark ins Spiel. Die Führung wuchs auf 50-21 nach 5 Minuten als auch Pammer, Voithuber und Lounova trafen. Die Distanzwürfe der Gegnerinnen wollten nicht ins Netz fallen und so ging Linz mit 57-26 ins letzte Viertel. Im dritten Viertel gelangen Ganhör und Pammer eine paar sehr gute Passaktionen und so war es Linz möglich, immer die Kontrolle zu behalten.

 

Im letzten Viertel setzten die Lady Devils ihren Kampf unter dem Korb fort und beendeten das Spiel mit einem wohlverdienten 70-32 Sieg.

 

Coach Beszczynski nach dem Spiel: "Das war und ich meine das ganz genauso wie es lautet ein "totaler Teameinsatz". Ohne dass jede einzelne Spielerin so kämpfte, wie sie es tatsächlich tat, wäre das nicht möglich gewesen. Unsere Ladies kämpften für und miteinander die gesamten 40 Minuten und zeigten eine tolle Leistung. Ich bin heute auf das ganze Team sehr stolz, sie konnten den Spielplan für heute perfekt umsetzen. Wir haben letzte Woche viele gelernt und waren fokussiert. Wir werden das nützen, um weiterhin besser zu werden in dem, was wir tun"

 

1. Viertel 24-13

2. Viertel 14-5

3. Viertel 19-8

4. Viertel 13-6

Endstand:  BBC Young Devils Linz AG 70  Basket Duchess 32

Werferin:  BBC Linz:  Pammer 37 (18 rebounds), Ganhör 17 (14 assists), Führer 6, Voithuber 4, Lounova 4, Jelinek 2

Werferin:  Basket Duchess: Kunz 13, Reissner 8, Sonvilla 4, Kindl 3, Keller 3, Kluger 1

BESTE WERFER

Young Devils wU19:
Basket Duchess:

Tabelle

S
N
P
1
BBC Young Devils LINZ AG wU19 ÖMS
6
2
14
2
Vienna D.C. Timberwolves
3
5
11
3
Basket Duchess
4
3
11
4
ATUS Gratkorn
4
2
10
5
Basket Flames
1
6
8