04.11.2017
News

Lady Devils feiern 2. Saisonerfolg

Die Lady Devils gewinnen auch das zweite Spiel der NÖ/OÖ Landesliga. In einer zerfahrenen Partie gegen den UBBC Gmünd, in der beide Mannschaften insgesamt 66x an der Freiwurflinie standen, setzten sich die Linzerinnen klar mit 91:54 durch.

Mit Sara Jelinek kehrte beim Spiel gegen Gmünd die vorletzte Rekonvaleszentin zurück in die Mannschaft. Die Gäste starteten mit aggressiver Mannverteidigung und führten bereits nach 6 Minuten mit 16:2. Der Vorsprung konnte bis zum Viertelende sogar auf 15 Punkte ausgebaut werden (26:11). Im zweiten Viertel fanden die Gastgeber etwas besser in die Partie und konnten diese bis Mitte des zweiten Viertels ausgeglichen gestalten. Erst in den letzten vier Minuten drehten die U19 Spielerinnen noch einmal auf und verabschiedeten sich mit einem 14-0 Run in die Halbzeitpause (50:21).

Die zweite Halbzeit sollte nun dazu genutzt werden, die Systeme gegen Zone in einer engen Halle zu trainieren. Doch leider wurde das Spiel durch die zahlreichen Fouls auf beiden Seiten völlig zerstört. Alleine in diesem Viertel gab es für beide Mannschaften insgesamt 28 Freiwürfe. So endete das dritte Drittel mit einem knappen Vorsprung für die Lady Devils (23:18; 73:39).

Im letzten Viertel war dann die Luft raus. Die Schiedsrichter hatten die Partie gut im Griff, die Linzerinnen konnten auch dieses Viertel knapp für sich entscheiden. So stand am Ende ein nie gefährdeter 91:54 Erfolg zu Buche. Trotzdem gibt es für die Damen gerade im Defensiv- und Reboundverhalten noch viel Luft nach oben, bevor nächsten Sonntag das erste ÖMS Spiel in Wien ansteht.

Beste Werferinnen: Führer 21, Ganhör 15, Pammer 11, Isakova 10, Milovanovic 10, Voithofer 8, Jelinek 7, Berisha 6,