29.10.2017
ASWBL Panthers Linz-Enns

Bittere Niederlage für die Panthers

Die Panthers verlieren das zweite Heimspiel der Saison. Gegen die Gäste aus Zvolen (Slowakei) verloren die Bundesliga-Damen aus Linz-Enns am Ende mit 54:68. Mit der dritten Niederlage in vier Spielen verlieren die Panthers weiter an Boden im Kampf um die Playoffplätze.

Nach ausgestandener Fuss- und Fingerverletzung stand die 16-jährige Lisa Ganhör bei ihrem Debüt gleich in der Startformation. Nach einem Fehlpass der Gäste sorgte sie auch gleich für die ersten Punkte der Partie. Den Slowaken steckte im ersten Viertel wohl noch die Anreise in den Knochen und so konnten sich die Gastgeber rasch einen Vorsprung rausspielen, der am Ende des ersten Viertels 6 Punkte betrug.

Im zweiten Viertel fand Zvolen besser in die Partie. Mit einem 19-2 Run drehten die Gäste innerhalb von sechs Minuten die Partie und führten Mitte des zweiten Viertels mit 9 Punkten. Dabei ermöglichten die Panthers ihren Gegner immer wieder zweite und dritte Wurfchancen, die dann zu einfachen Punkten führten. Zur Halbzeit führte der aktuelle Tabellenfünfte mit sieben Punkten 35:28.

Auch nach Wiederanpfiff fanden die Linz-Ennserinnen nicht mehr zurück zu ihrem Spiel. In der Offense fehlte das Wurfglück, in der Defense lud man die Gegner immer wieder zu offenen Distanzwürfen ein. Zvolen baute die Führung Punkt für Punkt aus und führte mit phasenweise mit 16 Punkten (60-44, 33. Minute). Die Niederlage war besiegelt. Zumindest konnten mit Ganhör, Petra Pammer, Valentina Berisha und Selina Führer alle wU19 Spielerinnen wertvolle Erfahrung sammeln.

Bereits nächste Woche gehts für die Mädels nach Wien zum Serienmeister Flying Foxes.

BESTE WERFER

ASWBL Panthers Linz-Enns:
BK ZS Zvolen:

Tabelle

S
N
P
1
Flying Foxes SVP Post
14
0
28
2
Basket Flames
11
3
22
3
BK Duchess
9
5
18
4
UBI Graz
9
5
18
5
BK ZS Zvolen
7
7
14
6
ATUS Gratkorn
3
11
6
7
BBC Panthers Linz-Enns
3
11
6
8
Banska Bystrica
0
14
0