04.11.2017
HLL Auhof Devils

Auhof Devils bezwingen Angstgegner

Die Auhof Devils bezwingen den amtierenden Meister aus Amstetten. Nach einer schwachen ersten Hälfte gegen treffsichere Niederösterreicher drehten die Linzer im dritten Viertel das Spiel und bezwingen die Falcons am Ende deutlich mit 75:61.

Es war die Neuauflage des Finalspiels 2015/2016. Allerdings mit stark veränderten Vorzeichen. Die Falcons mussten in der Off-Season zahlreiche Abgänge verkraften, darunter Liga MVP Amil Klisura, Jasmin Marevac (Flyers Wels) und Jürgen Brandner. Trotzdem startete die Bremböck Truppe mit vier Siegen in die neue Landesliga Saison.

Die Auhof Devils fanden gut in die Partie und führten nach Punkten von Höller und Geheeb rasch mit 11:5. Doch die Falcons hatten in Form von Samuel Alkin (16 Punkte, 3 Dreier) eine Antwort parat und konnten den Rückstand bis zum Ende des Viertels auf einen Punkt reduzieren (17:16). Im zweiten Viertel verloren die Linzer nun vollständig den Faden. Offensiv fanden die Hausherren keinen Rhythmus, in der Defense ließ man die Scharfschützen der Gäste regelmäßig frei stehen. Mit insgesamt fünf Dreier in den zweiten 10 Minuten setzte sich der amtierende Meister bis zur Halbzeit auf sechs Punkte ab (33:39).

Doch die Halbzeitansprache von Coach Stöglehner zeigte Wirkung. Mit Rückkehrer Moritz Brehm, frischem Elan und einer Umstellung auf Zonenverteidigung erzielten die Auhof Devils die ersten 14 Punkte der zweiten Halbzeit (47:39). Die Gäste hingegen blieben bis zur 26. Minute ohne Korberfolg. Bis zum Ende des Viertels konnte der Vorsprung sogar auf zehn Zähler ausgebaut werden (55:44).

Im Schlussabschnitt kontrollierten die Gastgeber nun die Partie, auch wenn die Falcons zurück ins Spiel fanden. Der Vorsprung schrumpfte jedoch nie mehr in den einstelligen Bereich, insbesondere Mike Hauer rückte mit 10 Punkten im letzten Viertel immer wieder die Verhältnisse zurecht. Am Ende stand ein verdienter 75:61 Erfolg, der gegen körperliche unterlegene Amstettener mit einer konzentrierteren ersten Hälfte wesentlich höher hätte ausfallen können.

 

Beste Werfer:

Linz: Hauer 13, Geheeb 13, Pargfrieder 12, Höller 11, Zajic 11

Amstetten: Alkin 16, Rülling 11,

 

BESTE WERFER

HLL Auhof Devils:
CityCenter Amstetten Falcons:

Tabelle

S
N
P
1
BBC Auhof Devils LINZ AG I
17
1
35
2
Swans Gmunden B
12
5
29
3
CityCenter Amstetten Falcons
10
8
28
4
FCN KFZ BAUER Baskets Wels
7
11
25
5
BBC McDonald's Iron Scorps Steyr Herren
5
13
23
6
FCN Black Panthers Baskets Wels Fischlham
5
12
22